Über mich

Hundeerziehung Mit meinem "Mäuschen"

Meine Liebe zum Hund entwickelte sich schon in der frühen Kindheit in Ungarn, wo ich aufgewachsen bin. Wir haben immer einen Hund in unserer Familie gehabt, sehr oft waren es Mischlinge, die wir von der Straße geholt und Ihnen ein Zuhause gegeben haben. Andere Kleintiere wie Kaninchen, Meerschweinchen und mehrere Katzen haben unseren kleinen Zoo vervollständigt. Später haben Malteser und Boxer meine Hundeliebe bereichert.

 

Mein Boxerrüde „Paul" ist der Grund, dass ich mich sehr intensiv mit Hundeerziehung und Beschäftigungstraining auseinander gesetzt habe. Mein Partner und ich haben uns bewusst für einen Hund aus dem Tierheim entschieden. Mit einem Jahr kam unsere „Maus" zu uns und es gab einige Probleme an denen wir arbeiten mussten.

 

Meine Passion HUND hat sich so weit entwickelt, das ich mich zur Hundeverhaltenstrainerin ausbilden lies. Ich habe Seminare von anerkannten Hundeexperten besucht, verschiedene Praktika absolviert und ich tausche mich gern und regelmäßig mit anderen Hundetrainern aus. Auch in meiner Freizeit habe ich Freude daran, mich mit der Hundeerziehung zu beschäftigen. Ich lese sehr gern Fachliteratur. Weiterbildung ist für mich keine berufliche Pflicht, sondern Spaß an der Erweiterung meines Horizonts.

 

Meine Kenntnisse in der menschlichen Psychologie (ich bin ausgebildete psychologische Beraterin), sowie mein Einfühlungsvermögen und die Tatsache, dass ich selbst Hundehalter bin, helfen mir Mitgefühl und Verständnis für die Hundeprobleme meiner Kunden aufzubringen.

 

Jeder hilfesuchende Hundehalter hat meinen Respekt verdient, wenn er erkennt, dass nicht alles optimal läuft in der Erziehung seines Hundes und er die Bereitschaft zeigt, sein eigens Verhalten zu ändern.

Es ist nie zu spät mit Hundetraining anzufangen.

 

Ich helfe Ihnen gerne.



Ich bin anerkannte Sachverständiger der Stadt Hamburg für die Durchführung von Gehorsamsprüfungen.

 

Ausbildung:

Hundeverhaltenstrainer Ausbildung in dem Pfötchentreff Seevetal

 

Weiterbildungen/Workshops/Praktikas:

Praktikum: Pfötchentreff Seevetal

Udo Gansloßer - Mehrhundehaltung, Rudelstrukturen und Mobbing

Thomas Baumann - Schwacher Hund sucht starken Mensch

Thomas Baumann - Train the Trainer - Kundenmanagement

Günther Bloch - Affe trifft Wolf
Thomas Baumann - "Im Dutzend bissiger!" Kleine und große Probleme der Mehrhundehaltung
Thomas Baumann - Train the Trainer - Mensch-Hund-Beziehung Erzieherische Grundlagen Auslastung und Beschäftigung

Sami El Ayachi - Longieren mit Hund

Thomas Baumann - Körpersprache schwieriger Hund

Thomas Baumann - Train the Trainer - Durchführung von Verhaltensanalysen

Thomas Baumann - Bissiger Hund!? Was nun

Thomas Baumann - Train the Trainer - Leinenführigkeit

Dr. Pasquale Piturru:

- Die Thyroid – Ein Phänomen: Schilddrüsendysfunktionen des Hundes – Diagnose und Therapie
- Sinnvoller Einsatz von psychoaktiven Substanzen – Welche Gefahren lauern beim Einsatz von Clomicalm & Co. in der Verhaltenstherapie
- Chirurgische oder medikamentöse Kastration beim Hund aus Sicht des Verhaltensmediziners

Thomas Baumann - Schwieriger Hund!?

Thomas Baumann - Was Hündchen nicht lernt...wie Welpen und Junghunde lernen

Thomas Baumann - Beziehungsklassiker MENSCH UND HUND

Thomas Baumann - RAUFER, Innerartliche Sozialaggression

Sami El Ayachi - Körpersprachliches Longieren für Hundetrainer

Praktikum: Hundezentrum Baumann

Thomas Baumann - RAUFER, Innerartliche Sozialaggression

Thomas Baumann - Mehrhundehaltung, "Im Duzend bissiger"

Sami El Ayachi - Körpersprachliches Longieren Teil II

Hundesymposium Berlin - Aggressionsverhalten

Ariane Ullrich - Impulskontrolle

Sophie Strodtbeck - Auch ein Hund ist was er isst!

Hallo und Wuff!

 

Ich möchte mich auch mal kurz vorstellen.

Ich heiße offiziell Paul (Frauchen sagt zu mir immer „Mäuschen“ oder „Hase“). Ich bin 11 Jahre alt und kastriert (darauf möchte ich aber nicht weiter eingehen, was ihr sicherlich verstehen werdet, oder?).

 

Mein erstes Lebensjahr habe ich leider nicht bei meinen jetzigen Menschen verbracht. Dort wo ich zuerst gewohnt habe, war es zwar ganz ok, aber sie haben mich häufig gaaanz lange in der Wohnung alleingelassen. Ich hatte immer große Angst und wusste nicht was ich machen soll, also habe ich die Wohnungseinrichtung zerlegt. Ich kann nichts dafür!

Auch mit großen schwarzen Rüden hatte ich ein Problem. Es ist kein schönes Gefühl für mich gewesen, wenn ein schwarzer (sogar noch Langhaar) 30-40 kg Hund auf mich zugelaufen ist und mich beschnuppern wollte…. Denn von anderen Hunden bin schon einige Male gebissen worden.

Ok, ich bin auch nicht perfekt.

Statt mit mir das Allein bleiben zu trainieren, haben sie mich in dem Tierheim abgegeben :-(. Na ja, was soll ich sagen, das war harte Zeit für mich. Ich bin so menschenbezogen und anhänglich… Ich möchte immer bei meinen Menschen sein und dann DAS. Der SUPERGAU.

So habe ich 4 Wochen lang in diesem Tierheim in einen Zwinger sitzen müssen, ich wurde sehr traurig und habe viel abgenommen. Um mich herum waren fast nur RIESEN RÜDEN und mir fehlte mein Menschen Rudel. Ich war sehr allein.

Aber dann kamen meine jetzigen Menschen und sie haben mich dort abgeholt.

Hundegott sei Dank. Sie sind sehr nett zu mir von Anfang an. Seit diesem Tag habe ich wieder mein Menschenrudel und weiß wo ich hingehöre.

Trotzdem ich eine Herausforderung für sie war, haben sie sich um mich bemüht, viel mit mir trainiert und sie sind auch mit mir in die Hundeschule gegangen. Das Ganze ist dann so ausgeartet, dass mein Frauchen sich zur Hundetrainerin hat ausbilden lassen. Jetzt habe ich einen „Personal Trainer“, cool oder?

 

Mit Frauchen trainiere ich z.B. Longieren im Garten, Gegenstandsuche oder ich darf meinen Futterbeutel suchen und apportieren. Das ist ein riesen Spaß für mich!

Mit Herrchen machen wir eher so „Männersachen“… Wir streifen in unserem Revier umher und checken die Lage, manchmal in einer richtigen Männerrunde mit meiner Pointer Kumpel Tomi und deren Herrchen. Herrlich!

Ich kriege auch ab und zu Damenbesuch :-))). Sie heißt Heli, und sie ist eine Australian Shepherd Hündin. Wenn sie da ist, dann geht die Post ab … wir rocken durch den Garten wie Wirbelwinde! Sie ist keine Mimose, sondern ein bisschen grobmotorisch so wie ich. Wir passen zusammen wie Topf und Deckel.

 

Weil ich mich so gut benehme, darf ich auch fast immer mit meinen Menschen mitkommen: Wir besuchen Freunde (oft fahren wir zu Paula, sie ist eine süßes Mädchen, und hat mir gezeigt, dass Kinder generell nicht komisch sind), gehen ins Restaurant und ich darf mit zum Einkaufen. Ich war sogar schon mehrmals mit im Baumarkt! Das ist voll aufregend! Und Urlaub machen wir natürlich auch zusammen, meistens fahren wir mit einem Wohnmobil umher, super!

 

Nach einem aufregenden Tag darf ich meinen wohlverdienten Feierabend mit kuscheln und streicheln auf dem Sofa genießen.



Hund auf der Sofa Feierabend :-)

Aktuelle Informationen

Kontakt

Wir haben es drauf!

Frida Bertram